logo lauerturm (35 kb)
news
turniere
termine
download
dwz
pressearchiv
album
links
kontakt
impressum
user
datei
Notiz
Forum


Legende:
- 2 Tage
- 1 Woche
- 4 Wochen
- 8 Wochen
- 6 Monate
älter

Besucher seit 03/2011

Schachklub 1926 Ettlingen e.V.

Berichte

30.11. Corona-Blitzturnier - 01.12. Mitgliederversammlung - 03.12. Monatsblitzturnier - 17.12. Weihnachtsfeier

Ende Ende
14.08.2021 13:37 KategorietrennerOberliga-Saisonrückblick: SKE hält in kuriosem Finale "auf dem Sofa" die Klasse! Roland Wehner
Die sowieso schon einmalige Corona-Saison 2019-2021 in der Oberliga nahm letzte Woche ein kurioses Ende. Dazu gleich mehr, verbunden mit einem kurzen Saison-Rückblick:

Spieltag 1 - 2:6 Niederlage gegen Buchen
Die lange Fahrt wurde leider mit keinen Punkten belohnt - die favorisierten Buchener setzten sich durch ohne eine Partie zu verlieren

Spieltag 2 - 2:6 Niederlage gegen Ötigheim
Hier war nichts zu holen, auch wenn es den ersten Partiegewinn eines Ettlingers gab. Die Ötigheimer dominierten die Liga und sicherten sich am Ende klar den Aufstieg in die 2. Liga

Spieltag 3 - 4:4 Unentschieden gegen Dreiländereck
Gegen eine der wenigen Mannschaften ohne Großmeister ging es um Punkte gegen den Abstieg. In einem spannenden Kampf war mit dem Unentschieden letztlich keiner der beiden zufrieden, auch wir trauerten vergebenen Chancen hinterher

Spieltag 4 - 3:5 Niederlage gegen Brombach
Hier rechneten wir uns durchaus etwas aus und ein Punkt war hier sicherlich auch drin. Aber letztlich gingen wir auch hier wieder leer aus

Spieltag 5 - 4:4 Unentschieden gegen Untergrombach
Gegen einen starken Gegner ein schöner Punkt für die Moral!

Spieltag 6 - 2.5:5.5 Niederlage gegen Viernheim 2
In einer Zeit, in der noch spontan Spitzenspieler für eine Schachpartie eingeflogen wurden, hatten wir keine Chance.

Nach 6 Spieltagen hatten wir damit noch keinen Sieg. Sasbach und Dreiländereck ging es aber nicht anders und da alle Welt zu diesem Zeitpunkt von 2 Absteigern ausging, war tatsächlich noch alles drin.

Spieltag 7 - 5.5:2.5 Sieg gegen Emmendingen 2
Corona wütete bereits in Italien und der ein oder andere verzichtete bereits auf das Händeschütteln. Dass dies für viele die letzte Schachpartie für fast 1.5 Jahre sein würde, war dennoch damals undenkbar.
Zum Sportlichen: Gegen stark aufgestellte Emmendinger holten wir einen souveränen Sieg ohne Niederlage. Da aber auch Sasbach überraschend gewann, sollte es jetzt zum "Abstiegs-Endspiel" am 8. Spieltag kommen, der dann allerdings mehrmals verschoben wurde.

Spieltag 8 - 6:2 Sieg gegen Sasbach
Mal wieder echte Schachfiguren in Händen halten - für viele war das eine ganz neue Erfahrung! Wir schafften es 8 der Ranglisten Top 9 ans Brett zu bringen und das zahlte sich letztlich aus. Ein Sieg, der etwas zu hoch ausfiel, aber sicherlich verdient war.

Nach dem Spiel feierte die Mannschaft schon den Klassenerhalt, denn schlechter als Drittletzter konnte es nicht mehr werden. Zuhause angekommen stellen wir dann fest, dass es laut der "Liga-Orakel" Website doch noch eine ~2% Abstiegschance gab, und zwar falls an den verbliebenden 2 Spieltagen in der 2. Liga Süd Walldort absteigen würde und selbiges in der 2. Liga Ost mit Bad Mergentheim. Insbesondere für Bad Mergentheim schien das eine rein theoretische Überlegung, denn ihr Team sollte gut genug sein und es mussten dort zudem noch mehrere andere Paarungen mit genau dem passenden Ergebnis enden.

Spieltag 9 - kampfloser Sieg gegen Baden-Baden 3
In Anbetracht dieser sehr theoretisch scheinenden Überlegung und da die halbe Mannschaft im August im Urlaub war, war es unglaublich schwer überhaupt genug Spieler ans Brett zu bringen. Nachdem alle spielfähigen Spieler abgeklappert wurden, hatten wir letztlich 1 Woche vor dem Kampf eine immer noch konkurrenzfähige Truppe zusammen, um aus eigener Sicht zu versuchen, uns noch um einen Platz zu verbessern.

Dann überstürzten sich jedoch die Ereignisse. Innerhalb weniger Stunden sagte sowohl unser Gegner Baden-Baden 3 den Kampf ab, als auch unsere Konkurrenten um den drittletzten Platz, Buchen und Emmendingen 2, die wir damit beide noch überholten.
Was dahinter stand, können wir von außen natürlich nicht einsehen, interessanterweise traten in der 2. Liga am selben Spieltag Baden-Baden 2 und Emmendingen 1 immer noch mit starker Aufstellung an (und sorgten damit auch für den Abstieg von Walldorf).

Am letzten Spieltag der 2. Bundesliga gab es dann tatsächlich noch ein Herzschlagfinale, in dessen Ende Walldorf und Bad Mergentheim tatsächlich noch abstiegen. Die 2% des 3. Absteigers hatten sich damit letztendlich erfüllt und es erwischte nun Emmendingen 2!

In dieser verrückten Saison spielten für SK Ettlingen 1:
1 Rosner,Jonas 2413 5/8 Großmeisterlich smilie
2 Arnold,Max 2334 2,5/7
3 Tschann,Stephan 2195 1/6
4 Werner,Clemens 2251 3/6
5 Friedel,Marcus 2121 3/7
6 Grothe,Thomas 2229 1,5/5
7 Wehner,Roland 2200 2,5/4
8 Mader,Manuela 2217 3/5
9 Zeier,Klaus 2152 5/8
10 Löwe,Lennard 2160 1/2
11 Reichel,Jonathan2082 1/3
15 Jülg,Gabriel 2064 0,5/2
17 Fucik,Timo 2005 0/1

EDIT 27/09/21: Nach dem Verfassen dieses Berichts war die Geschichte immer noch nicht zu Ende! Nach Abschluss der Saison entschlossen sich sowohl Hockenheim als auch Emmendingen zum Rückzug ihrer Mannschaften aus der 1. bzw. 2. Bundesliga in die Oberliga Baden, was in einer unglücklichen Verkettung von Umständen dann doch noch den Abstieg als 4. Absteiger für uns bedeutet haben könnte. In der Turnierordnung des Badischen Schachverbands gibt es jedoch eine Klausel, die für so späte Rückzüge vorschreibt, dass kein Verein dadurch benachteiligt werden darf (also absteigen statt Klassenerhalt oder nicht aufsteigen statt Aufstieg). Deshalb spielt die Oberliga Baden in der Saison 2021/22 einmalig mit 11 Mannschaften!

[ 4 Kommentare]
Anfang Anfang

angemeldete Benutzer können Einträge/Kommentare erfassen.

  

home - deep link - Letze Änderung Darstellung: 06.09.2012 20:41:56, Inhalt: 22.11.2021 21:50:35 - Aufrufe: 0

nicht angemeldet - browser: NN/NN OS: NN check: PHP

Laufzeit Server= 1.502 sekunden Uhrzeit Server (Ende)=30.11.2021 10:38:16