logo lauerturm (35 kb)
BBEM 2023
BBMM 2023
news
turniere
termine
download
dwz
pressearchiv
album
links
kontakt
impressum
user
datei
tools
Notiz
Forum


Legende:
- 2 Tage
- 1 Woche
- 4 Wochen
- 8 Wochen
- 6 Monate
älter

7529833 Besucher seit 03/2011

Schachklub 1926 Ettlingen e.V.

Berichte

29.01. Bezirks-4er-Pokal Runde 3 - 03.02. Monatsblitzturnier - 05.02. Rd. 6 OLB - 12.02. Rd. 6 BSV

Ende Ende
05.12.2022 17:51 mannschaftskämpfe Kategorietrennerwichtiger Befreiungsschlag! SKE II - Eppingen II 4,5:3,5 Timo Fucik
Nach dem Auftakterfolg gegen Mitaufsteiger Forst waren wir zweimal nah dran, im dritten Anlauf hat es nun endlich auch mit Punkten gegen eine gestandene Verbandsligamannschaft geklappt: denkbar knapp und nach einigem Zittern konnten wir die Reserve von Zweitligist Eppingen mit 4,5:3,5 schlagen und einen extrem wichtigen Schritt im Kampf um den Klassenerhalt machen.
Krisztian machte den Anfang und brachte uns in Front: mit schnellem, aggressivem Spiel konnte er seinen Gegner sowohl auf dem Brett als auch auf der Uhr gehörig unter Druck setzen, bis dieser nicht mehr standhalten konnte. Es folgte ein Remis von Ulrich nach souveränem, ausgeglichenen Verlauf gegen den immerhin nach Rating größten Favoriten des Tages. Das Momentum war auf unserer Seite und wir rollten ordentlich weiter auf dieser Welle: erst fand Igor einen Weg, im Endspiel seinen eigentlich gefangenen Mehrspringer zu nutzen, um schnell mit dem König aktiv im Zentrum zu werden, während dieser abgeholt wird - 2,5:0,5, dann sponn Timo im Endspiel ein tödliches Mattnetz, während sein Gegner den in der Eröffnung verlorenen Minusbauern zurückholte. Als Marijan kurz vor der Zeitkontrolle noch ein Remis beisteuerte, war der erste Mannschaftspunkt eingetütet und es fehlte beim Stand von 4:1 nur noch ein halber Brettpunkt zum Sieg.

Das Zittern begann: Klaus hatte im Endspiel TLS gegen TLL einen Bauern weniger, Simon ging es in einem Endspiel TL gegen TS ähnlich. Daniel hatte in beidseitiger Zeitnot nach Figurenopfer dem gegnerischen König nicht so entscheidend zugesetzt, wie es der Ettlinger Zuschauerpulk gerne gesehen hätte und verblieb mit nur zwei Bauern für die Figur, allerdings in einer Stellung mit Dame, Turm, Läufer (und auf einer Seite noch ein Springer), in der der gegnerische König mangels Bauern von den eigenen Figuren verteidigt werden musste, was eine vernünftige Aktivierung nachhaltig verhinderte. Nach nur 52 Zügen waren die beiden schon wieder in Zeitnot und einigten sich zum Erstaunen aller nach Stellungswiederholung auf Remis. Der big point war also eingetütet und der Jubel war groß, denn mittlerweile war auch abzusehen, dass von den anderen beiden Brettern keine Hilfe mehr für das Punktekonto kommt.

Wir sind also in der Verbandsliga angekommen und die Hoffnung auf den ersten Klassenerhalt im nun dritten Anlauf war wohl noch nie so groß wie jetzt.

Einzelergebnisse
[ 2 Kommentare]
Anfang Anfang

angemeldete Benutzer können Einträge/Kommentare erfassen.

  

home - deep link - Letze Änderung Darstellung: 06.09.2012 20:41:56, Inhalt: 10.01.2023 14:22:12 - Aufrufe: 0

nicht angemeldet - browser: NN/NN OS: NN check: PHP

Laufzeit Server= 1.219 sekunden Uhrzeit Server (Ende)=28.01.2023 05:04:49