logo lauerturm (35 kb)
Jugendopen
stadtmeisterschaft
news
turniere
termine
dwz
links
kontakt
impressum
user
datei
tools
Notiz
Forum


Legende:
- 2 Tage
- 1 Woche
- 4 Wochen
- 8 Wochen
- 6 Monate
älter

8865260 Besucher seit 03/2011

Schachklub 1926 Ettlingen e.V.

Berichte

26.07. offene Vereinsmeisterschaft - 02.08. Monatsblitzturnier - 31.12. Workshop Pressearbeit

Ende Ende
23.03.2024 13:13 mannschaftskämpfe KategorietrennerSKE am 8. BSV-Spieltag (17.03.2024) Hartmut Nebe
Der 8. Spieltag am 17.03.2024 war für den Schachklub Ettlingen sehr erfolgreich: Die Erste ist mit ihrem Sieg gegen den SC Brombach auf den 3. Platz der Oberliga Baden geklettert. Die Zweite sicherte sich mit einem hart erkämpften Heimsieg gegen den SK Weinheim den Klassenerhalt in der Verbandsliga-Nord. Die schon abgesicherte Dritte konnte die Abgabe von Spielern an die Zweite und Vierte nicht kompensieren und verlor klar gegen die SF Forst 2. Die Vierte nutzte ihre Verstärkungen aus der Dritten zu einem Kantersieg und vorzeitigem Aufstieg in die Bereichsliga-Nord. Die Fünfte verlor in der Kreisliga B erneut denkbar knapp und bangt um den Klassenerhalt. Die Sechste hat im zweiten Aufstiegs-Playoff-Match zur Kreisklasse B gegen die klar favorisierten SF Jöhlingen 2 ein starkes Unentschieden erreicht. Die Siebte verlor gegen die SF Jöhlingen 3 in der Einsteigerklasse.

Oberliga Baden: SC Brombach – SKE-1 (3,5 : 4,5)
Durch drei schnellen Siege von Max Arnold, Stephan Tschann und Marcus Friedel sowie Remisen von Jonas Rosner, Clemens Werner und Roland Wehner war der Mannschafterfolg der Ettlinger bereits nach 3,5 Stunden Spielzeit sichergestellt. Lediglich Gabriel Jülg und Volodomyr Vyval mussten sich nach langem Kampf geschlagen geben. Durch den erneuten, überzeugenden Sieg rückt die Erste auf Platz 3 in der Oberliga vor. Am letzten Spieltag ist sogar noch Platz 2 möglich!

Verbandsliga Nord: SKE-2 – SK Weinheim (4,5 : 3,5)
Vor der 8. Runde belegte die Zweite mit 4:10 MP einen noch unsicheren 8. Rang in der Verbandsliga-Nord. Nun hatte man den Abstiegskonkurrenten SK Weinheim zu Gast - also die perfekte Gelegenheit, um Klarheit bzgl. Klassenerhalt zu schaffen. Nach 6 Stunden intensiven Kampfes an allen Bretter stand es nach Siegen von Simon Fromme und Uwe Müller sowie Remisen von Ulrich Gebhardt, Daniel Volz und Dominik Schwingen 3,5:3,5. Nun musste die letzte Partie des Matches die Entscheidung bringen: Faruk Osmanovic gelang es, in einem vorteilhaften Turmendspiel mit Bauern seinen Mehrläufer gegen die Bauern seines Gegners entscheidend in Szene zu setzten: 4,5:3,5! Damit steht der Klassenerhalt der Zweiten endgültig fest.

Bereichsliga Nord: SKE-3 – SF Forst 2 (2 : 6)
Die Dritte hatte sich schon in der 7. Runde den Klassenerhalt gesichert hatte und gab daher zur Unterstützung der Saisonziele der Zweiten bzw. Vierten drei Stammspieler ab. Damit fehlte ein Spieler, so dass Brett 8 kampflos verloren ging. Dies konnten die restlichen 5 Stamm- und die sehr engagiert spielenden Ersatzspieler leider nicht kompensieren. Die Punkte für Ettlingen erspielten Wolfgang Anderer (Sieg) sowie Hartmut Nebe und Andrej Roczek (Remis).

Bezirksklasse Karlsruhe: SF Eggenstein-Leopoldshafen – SKE-4 (2 : 6)
Im Vorfeld des 8. Spieltags war klar, dass nur ein Sieg das Saisonziel der Vierten, den Aufstieg in die Bereichsliga-Nord, sicherstellen würde, da am letzten Spieltag der sehr starke Aufstiegskonkurrent Neureut 2 in Ettlingen zu Gast sein wird. Daher wurden zwei starke Stammspieler der Dritten, Winfried Teizer und Deniz Bagçi zur Verstärkung eingesetzt. Und dieses Vorhaben gelang auch prächtig: Angesichts des kampflosen Siegs an Brett 8 brachte der frühe, taktisch geprägte Sieg von Deniz Bagçi (Brett 1) eine schnelle 0:2-Auswärtsführung. Nun folgen zwei rasche Siege von Finn Schweisthal und Daniel Burger jeweils nach Patzern Ihrer Gegner: 0:4. Der erste Matchball: Sinan Amman verlor nach einer Fehleinschätzung die Kontrolle über die Lage am Brett und gab sich nach Verlust von einer Qualität und mehreren Bauern geschlagen: 1:4. Der zweite Matchball: Gabriel Nill nutzte die nach für ihn günstigen Abtäuschen entstandene schwache gegnerische Bauernstruktur (2 Doppelbauern), um einen entscheidenden Mehrbauern zu bilden: 5:1. Noch für die Chronik: Winfried Teizer nutzte seine im Mittelspiel erarbeiteten Positionsvorteil zu einem sehenswerten Königsangriff mit Damenopfer, verrechnete sich aber dann und verlor entscheidend Material: 2:5. Zum guten Schluss behielt Paul Müller nach verpasstem Gewinn im frühen Mittelspiel in einer Zeitnotschlacht die Nerven und wickelte sein günstige Stellung mittels Turmtausch und Übergang in ein gewonnenes Bauernendspiel zum verdienten Sieg ab: 2:6. Damit ist der Aufstieg in die Bereichsliga-Nord vorzeitig sichergestellt. Herzlichen Glückwunsch!

Kreisklasse B: SF Wiesental 2 – SKE-5 (3,5 : 2,5)
Das Match der Fünften begann wenig vielversprechend, denn die ersten 3 Partien brachten nur einen halben Punkt. Nach dem soliden Remis von Peter Hilgers führte Julia Herrmann im Turmendspiel ihre zwei in strategischem Kampf gewonnenen Mehrbauern sicher zum Sieg. Zum Schluss trotzte auch Mostafa Aziziyan seinem favorisierten Gegner ein starkes Remis ab. Durch diese knappe Niederlage steht leider schon jetzt der Abstieg aus der Kreisklasse B fest, da es anscheinend eine Änderung der Abstiegsregelung vom BSV gegeben hat, die zwei statt eines Absteigers vorsieht. Mannschaftsführer Peter Hilgers dankt den Spielern für ihren Einsatz und bittet, auch in der 9. Runde alles zu geben, um zu zeigen, dass die Fünfte den sofortigen Wiederaufstieg locker schaffen wird.

Kreisklasse C (Playoffs): SK Jöhlingen 2 – SKE-6 (2 : 2)
Der Gastgeber unserer Sechsten, das mit Schülern um die 10 Jahre besetzte Ettlinger Nachwuchsteam, war mit ca. 300 DWZ riesig favorisiert. Doch am Brett war davon wenig zu sehen. So erreichte die Sechste im zweiten Playoff um den Aufstieg zu Kreisklasse B ein lockeres Unentschieden. Die hierzu nötigen Punkte erspielten Lukas Mattar mit einem Sieg bzw. Lina Nill und Jiahao Zhang mit je einem Remis.

Einsteigerklasse: SF Jöhlingen 3 – SKE-7 (5,5 : 2,5)
Die Niederlage der Siebten, dem im Durchschnitt jüngsten Ettlinger Team ist nicht tragisch und kann als Erfahrungsgewinn verbucht werden.
[ 1 Kommentar]
Anfang Anfang

angemeldete Benutzer können Einträge/Kommentare erfassen.

  

home - deep link - Letze Änderung Darstellung: 06.09.2012 20:41:56, Inhalt: 01.07.2024 00:09:39 - Aufrufe: 0

nicht angemeldet - browser: NN/NN OS: NN check: PHP

Laufzeit Server= 1.409 sekunden Uhrzeit Server (Ende)=19.07.2024 20:47:09